Phase 1 der Aeneis-Einführung: Modellierungsumgebung einführen

Die Phase 1 im Überblick

In der ersten Phase „Modiellierungsumgebung einführen“ wird das Einführungsprojekt geplant, Aeneis installiert und Ihr Kernteam intensiv in Aeneis und bezüglich BPM geschult. Ausgehend vom geplanten Einsatzsszenario wird die Modellstruktur festgelegt, Modellierungskonventionen definiert und erwünschte Tool-Anpassungen hinsichtlich Datenmodell und Shapes umgesetzt. Exemplarische Inhalte werden modelliert. Alle Inhalte werden mit Rechten versehen. Als Ergebnis ist die Modellierungsumgebung eingerichtet und steht zur Verfügung.

Projekt-Kick-Off durchführen

Als Grundlage für die BPM-Tool Einführung müssen alle Projektbeteiligten einen gemeinsamen Überblick über die Ausgangssituation, Projektscope und Zielsetzungen erlangen. Im Workshop werden alle Rahmenbedingungen und das Vorgehen im Projekts erarbeitet und abgestimmt. Anschließend werden die Vorbereitungen für die ersten Arbeitspakete im Detail besprochen.

Inhalte und Ziele:

  • Kunden-Projektteam und intellior-Kundenbetreuer lernen sich kennen.
  • Ausgangssituation, Zielsetzung, Erfolgsfaktoren und Organisation des Kundenprojekts werden bekannt gemacht & festgelegt.
  • intellior Kundenbetreuungskonzept & methodische Beratungspakete werden kurz vorgestellt.
  • intellior Aeneis-Einführungsmodell wird im Detail erläutert.
  • intellior BPM-Einführungsmodell wird vermittelt (optional)
  • Projektplan & Arbeitspakete werden festgelegt, vom Umfang und der Aufgabenteilung her festgelegt & terminiert.
  • Eventuelle methodische Unterstützung wird festgelegt.
  • Vorbereitende Aufgaben für die ersten Arbeitspakete sind abgestimmt

Zielgruppe und Fakten

Kernprojektteam

Managementkreisvertreter

Typ: Workshop

Dauer: Ø 4-8 Stunden

Aeneis-Umgebungen einrichten

Um die reibungslose Installation und den problemlosen Betrieb von Aeneis sicherzustellen, müssen die wichtigsten technischen Rahmenbedingungen mit dem technischen Aeneis-Server-Admin des Kunden abgestimmt werden und der Administrator geschult werden.

Inhalte und Ziele:

  • Anforderungen an die Softwareumgebung werden erläutert, technischer Aufbau erläutert und technische Rahmenbedingungen abgestimmt.
  • Struktur der Datenbank-Administration und der Aeneis-Systemadministration wird erläutert (inkl. Umgang mit Adminkonsole).
  • Anzahl/Zweck der Umgebungen und Datenbanken wird festgelegt.
  • Details zu Updates (Server und Client) werden erläutert.
  • Optional: Unterstützung bei Implementierung der Umgebungen.
  • Umgang mit dem Supportportal wird erläutert.
  • Grundlagen zum Anlegen von Benutzer, ggfs. LDAP Integration.

Zielgruppe und Fakten

Aeneis-Server-Admin

Projektleiter

Typ: Workshop und Schulung

Dauer: Ø 4-8 Stunden

BPM-Grundlagen trainieren

Prozessmanagement (BPM) erfordert als ganzheitliche Managementmethode neue Handlungsweisen und das Denken in Prozessen. Effektives BPM verändert die Art des Arbeitens in Ihrem Unternehmen posititiv. Ein gemeinsames Verständnis über die Prinzipien und Methoden des Prozessmanagements ist die Grundlage für erfolgreiches BPM.

Inhalte und Ziele:

Wir vermitteln Ihnen wichtige Grundlagen des Prozessmanagements und klären folgende Fragen:

  • Wodurch wird ein Geschäftsprozess definiert?
  • Was ist Prozessmanagement und welche Prinzipien stecken dahinter?
  • Was sind die Nutzenpotenziale von Prozessmanagement?
  • Was sind die wichtigsten Voraussetzungen, Bausteine und Erfolgsfaktoren für die Einführung von Prozessmanagement im Unternehmen?

Weiter stellen wir Ihnen das Intellior-Einführungsmodell für BPM in sieben Phasen vor.

Zielgruppe und Fakten

1. Managementebene

BPM-Kernteam

Prozessverantwortliche, Prozessexperten

Prozessbeteiligte

Typ: Schulung

Dauer: Ø 8 Stunden

Anmeldung BPM-Grundlagentraining

Möchten Sie sich direkt für einen Schulungs-Termin anmelden? Füllen Sie einfach das Anmeldeformular aus!

Aeneis-Grundlagen trainieren

Um erfolgreich im BPM-Projekt modellieren zu können und die unternehmensspezifischen Modellierungskonventionen festzulegen, muss das Kernteam die wichtigsten Software-Features kennen und beherrschen. Die Ausbildung folgt einem über viele Jahre verfeinerten und erfolgsbewährtem Konzept. Ihre Trainer sind gleichzeitig Consultants, die regelmäßig in Projekten vor Ort tätig sind. So gewährleisten wir, das die gelehrten Vorgehensweisen äußerst praxisnah und immer auf dem neuesten Stand sind.

Inhalte und Ziele:

  • Das Kernteam kennt die wichtigsten Aeneis Funktionalitäten und wird in diesen geschult.
  • Das Kernteam ist in der Lage, mit Aeneis zu modellieren.

Möglichkeit 1

  • An Kundenbedürfnisse angepasste Grundlagenschulung vor Ort beim Kunden.

Möglichkeit 2

  • Standard-Grundlagenschulung bei Intellior in Stuttgart.
  • Keine individuelle Schulung, da weitere Kunden anwesend sein werden.

Zielgruppe und Fakten

BPM-Kernteam

Modellierer

Applikationsverantwortliche

Typ: Schulung

Dauer: Ø 16 Stunden

Anmeldung Aeneis-Grundlagentraining

Möchten Sie sich direkt für einen Schulungs-Termin anmelden? Füllen Sie einfach das Anmeldeformular aus! Unsere nächsten Termine finden Sie hier.

Aeneis-Modell einrichten und customizen

Aeneis ist ein modulares , hochflexibles Software-Tool zur Unternehmensmodellierung. Dieser Workshop ist von besonderer Wichtigkeit, um Aeneis perfekt an die Bedürfnisse Ihres Unternehmens anzupassen und Modellierungskonventionen für eine einheitliche Modellierung festzulegen.

Inhalte und Ziele:

  • Anforderungen an das Metamodell werden aufgenommen (Einsatzszenarien, Zielgruppen, Kategorien & Attribute und Verknüpfungen zwischen den Kategorien).
  • Zukünftiges Modellierungsvorgehen wird festgelegt als Grundlage für die Erstellung eines Modellierungsleitfadens (Prozessebenen, Diagrammarten, Prozessdarstellung, Aufbau Stammdatenpools).
  • Einzusetzende Shapes werden beschrieben und festgelegt, inkl. ggfs. kundenindividueller Anforderungen an Shapes.
  • Metamodell der Datenbank wird mit Hilfe der Schemaverwaltung auf die Kundenanforderungen angepasst.
  • Je nach Kundenwunsch vertiefende Schulung der Aeneis-Schemaverwaltung.
  • Modellstruktur wird im Aeneis-Modellbaum angelegt.

Zielgruppe und Fakten

Kernprojektteam

Applikationsverantwortliche

Modellierer

Typ: Workshop / Konfiguration

Dauer: Ø 16-24 Stunden

Variantenmanagement konzipieren

Die Abbildung, das Modellieren und das Management von Prozessvarianten auf den verschiedenen Ebenen des Prozessmodells ist abhängig von den unternehmensspezifischen Zielsetzungen ein wichtiger Teil des Prozessmanagements

Inhalte und Ziele:

  • Der Umgang mit Prozessvarianten ist definiert (wo im Modell abzulegen, in welchem Umfang werden diese modelliert).
  • Das Modellierungsvorgehen für Prozessvarianten und der Zugriff auf Prozessvarianten im Portal ist definiert.
  • Der Modellbaum, das Metamodell und ggfs. der BPM-Portalbericht sind angepasst.

Zielgruppe und Fakten

Kernprojektteam

Applikationsverantwortliche

Managementteamvertreter

Typ: Workshop / Konfiguration

Dauer: Ø 8-16 Stunden

Rechtekonzept erarbeiten

Aeneis bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, um Benutzerberechtigungen für Ihr Prozessmodell zu konfigurieren. Dafür erarbeiten wir zusammen mit Ihnen ein Konzept für die Rechtevergabe und coachen die Umsetzung in Ihrem Prozessmodell.

Inhalte und Ziele:

Empfohlenes Szenario

  • Beim Kunden wird zuerst ein grundsätzliches Verständnis der Benutzerberechtigungen in Aeneis aufgebaut.
  • Die unternehmensindividuelle Anforderungen für ein Benutzer-rechtekonzept werden abgestimmt (Benutzergruppen, Rechte, ACLs) und im Rechtekonzept dokumentiert.
  • Rechtekonzept wird in Aeneis implementiert.

Minimum Szenario

  • Beim Kunden wird zuerst ein grundsätzliches Verständnis der Benutzerberechtigungen in Aeneis aufgebaut.
  • Der Kunde ist in der Lage, die detaillierten Anforderungen an ein Berechtigungskonzept zu formulieren und mit Coaching eigenständig umzusetzen in Aeneis.

Zielgruppe und Fakten

Kernprojektteam

Applikationsverantwortliche

Typ: Workshop / Konfiguration

Dauer: Ø 6-8 Stunden

Zu den Arbeitspaketen der Phase 2: Das BPM-Portal und das Reportingwesen einreichen