Das Intellior-Vorgehensmodell zur Einführung von Aeneis

Wir sorgen dafür, dass Sie den Nutzen der BPM-Suite Aeneis unmittelbar erschließen können. Je nach Erfahrung steht der schnelle Start auf der Basis guter Praktiken oder bereits die Nutzung aller Vorteile einer flexiblen Anpassung und Erweiterbarkeit im Vordergrund.

Das Aeneis-Einführungsmodell und seine Arbeitspakete

Die Grafik zeigt die Aeneis-Einführung in 3 Phasen mit 15 Arbeitspaketen – einige davon sind generell notwendig, andere hängen von Ihren Zielsetzungen ab. Wir bieten Ihnen Unterstützung in Form von modularen Arbeitspaketen, die Sie einzeln buchen können.

Phase 1: Quick Start – Good Practice direkt nutzen

Kick-Off-Workshop

Zielgruppe: BPM-Kernteam, Prozessmodellierer, IT-Verantwortliche, Aeneis-Verantwortliche, Key-User
Format: Ø 4 Stunden Workshop

Ergebnis: Alle Projektbeteiligten haben einen gemeinsamen Überblick über die Zielsetzungen und den Projekt-Scope. Die Rahmenbedingungen und das Vorgehen sind ebenso wie die Arbeitspakete, Verantwortlichkeiten und Termine abgestimmt.

Setup-Unterstützung

Zielgruppe: IT-Verantwortliche, Aeneis-Verantwortliche, Key-User
Format: Ø 4-8 Stunden Workshop, Abstimmung, Konfiguration

Ergebnis: Aeneis ist on Premise bzw. in der  Cloud mit den gewünschten Benutzerberechtigungen, Funktionalitäten, Voreinstellungen, Importen etc. nutzbar.

Modellierertraining

Zielgruppe: BPM-Kernteam, Prozessverantwortliche, Prozessmodellierer, Prozessexperten, Key-User
Format: Ø 4-8 Stunden Schulung/Übungen oder Workshop, Coaching

Ergebnis: Die Modellierer kennen die groben Zusammenhänge für ein erfolgreiches Prozessmanagement und ihren Beitrag über konsistent dokumentierte Prozesslandkarten und Prozessdiagramme. Sie können produktiv und BPMN-konform Prozesse in Aeneis modellieren.

Administratorenschulung

Zielgruppe: IT-Administratoren, Aeneis-Verantwortliche
Format: Ø 4-8 Stunden Schulung, anschließend Coaching

Ergebnis: Aeneis-Administratoren können Benutzer und Rechte einrichten und ändern, in dieser Phase benötigte Funktionen der Systemadministration zur Aeneis-Konfiguration sind bekannt. Systemadministratoren (on Premise) kennen die Funktionen und typische Routinen der Serveradministration.

BPM-Portal Roll-Out

Zielgruppe: BPM-Kernteam, Prozessverantwortliche, Prozessmodellierer, IT-Verantwortliche, Aeneis-Verantwortliche, Key-User
Format: Ø 4-8 Stunden Konzeption, Workshop/Abstimmung, Schulung, Konfiguration (inkl. Corporate-Design-Anpassung und Einführungen)

Ergebnis: Das Portal steht allen Anwendern im Corporate Design produktiv zur Verfügung und kann mit seinen Funktionalitäten von den definierten Zielgruppen in ihren Use Cases (Einführungen, Prozesslandkarte/Prozesse, Organigramm, Rollen, Dokumente, IT-Systeme, Regelwerke/Handbücher, SmartEdit, SmartModel, Review-/und Freigabeworkflow, Kommentierung, Views, Mein Aeneis, Suchen, Favoriten etc.) produktiv genutzt werden.

Phase 2: Customizing – spezifische Anforderungen umsetzen

Anforderungsworkshop

Zielgruppe: BPM-Kernteam, Prozessverantwortliche, Prozessmodellierer, IT-Verantwortliche, Aeneis-Verantwortliche, Key-User
Format: Ø 1 Tag Workshop, Konzeption, Dokumentation, Abstimmung und Entscheidung

Ergebnis: Anwendungserfahrungen aus der Quick-Start-Phase sind ausgewertet, Anforderungen und Use Cases für eine Anpassung oder Erweiterung von Aeneis sind spezifiziert, vom Aufwand geplant und entschieden.

Metamodell und Portal Customizing

Zielgruppe: Aeneis-Verantwortliche, Key-User, IT-Verantwortliche
Format: Ø 3 Tage Konfiguration/Coaching, Test/Abnahme, Dokumentation und Einführungsmaßnahmen

Ergebnis: Anforderungen an zusätzliche Kategorien, Attribute und deren Verknüpfungen sind in der Datenbank sowie im Portal umgesetzt und von den jeweiligen Zielgruppen entsprechend der Usecases nutzbar. Wenn die Umsetzung kundenseitig erfolgt, sind erforderliche Customizing-Schulungen vor diesem Arbeitspaket abgeschlossen.

Freigabemanagement

Zielgruppe: Aeneis-Verantwortliche, Key-User, Prozessverantwortliche
Format: Ø 2 Tage Workshop/Konzeption, Konfiguration/Coaching, Test/Abnahme, Dokumentation und Einführungsmaßnahmen

Ergebnis: Kundenspezifische Versionierungskonzepte und resultierende Anforderungen an veränderte oder zusätzliche Workflows (redaktionell, mehrstufig, für zusätzliche Kategorien, mit zusätzlichen/anderen Attributen, anderer Logik etc.) sind in der Datenbank sowie im Portal umgesetzt und von den jeweiligen Zielgruppen entsprechend der Usecases nutzbar. Wenn die Umsetzung kundenseitig erfolgen soll, sind erforderliche Customizing Schulungen vor diesem Arbeitspaket abgeschlossen.

Geltungsbereiche und Rechtemanagement

Zielgruppe: Aeneis-Verantwortliche, Key-User, Prozessverantwortliche, BPM-Kernteam
Format: Ø 2 Tage Workshop/Konzeption, Konfiguration/Coaching, Test/Abnahme, Dokumentation und Einführungsmaßnahmen

Ergebnis: Anforderungen an veränderte oder zusätzliche Geltungsbereiche (Länder-, Standort-,Rollen-, Produktspezifisch etc.) und Benutzerrechte sind in der Datenbank sowie im Portal umgesetzt und von den jeweiligen Zielgruppen entsprechend der Usecases nutzbar.
Wenn die Umsetzung kundenseitig erfolgen soll, sind erforderliche Customizing Schulungen vor diesem Arbeitspaket abgeschlossen.

Auswertungen und Druckberichte

Zielgruppe: Aeneis-Verantwortliche, Prozessverantwortliche, Key-User
Format: Ø 1 Tag Workshop, Konfiguration/Coaching, Test/Abnahme, Dokumentation und Einführungsmaßnahmen

Ergebnis: Kundenspezifische Auswertungen (z.B. für Reifegrad, Prozesskennzahlen oder Prozessanalyse) und Druckberichte (z.B. für Prozesshandbücher) sind im Portal umgesetzt und von den jeweiligen Zielgruppen entsprechend der Usecases nutzbar.
Wenn die Umsetzung kundenseitig erfolgen soll, sind erforderliche Customizing Schulungen vor diesem Arbeitspaket abgeschlossen.

Customizing Schulungen

Zielgruppe: Aeneis-Verantwortliche, Administratoren
Format: Ø 1 Tag Schulung, anschließend Coaching

Ergebnis: Aeneis Administratoren können in Aeneis entsprechend der Anforderungen konfigurieren und anpassen.

Phase 3: Erweitern – weitere Funktionen und Komponenten nutzen

Automatisierung

Zielgruppe: BPM-Kernteam, Aeneis-Verantwortliche, Prozessverantwortliche, Key-User
Format: Ø 2 Tage Workshop, Konfiguration/Coaching, Test/Abnahme, Dokumentation und Einführungsmaßnahmen je Prozess

Ergebnis: Anforderungen an Prozessautomatisierung (Tool-interne Assistentenworkflows oder BPM|Flow für beliebige automatisierte BPMN-Diagramme) sind umgesetzt und von den jeweiligen Zielgruppen entsprechend der Ziele nutzbar. Wenn die Umsetzung kundenseitig erfolgen soll, sind erforderliche Customizing-Schulungen vor diesem Arbeitspaket abgeschlossen.

Variantenmanagement

Zielgruppe: BPM-Kernteam, Aeneis-Verantwortliche, Prozessverantwortliche, Key-User
Format: Ø 4 Tage Workshop, Konfiguration/Coaching, Test/Abnahme, Dokumentation und Einführungsmaßnahmen

Ergebnis: Anforderungen an notwendige Prozessvarianten (Länder-, Standort-, Produkt-spezifisch etc.) sind in der Datenbank sowie im Portal umgesetzt und von den jeweiligen Zielgruppen entsprechend den Use Cases nutzbar.
Wenn die Umsetzung kundenseitig erfolgen soll, sind erforderliche Customizing-Schulungen vor diesem Arbeitspaket abgeschlossen.

Weitere Schnittstellen

Zielgruppe: Aeneis-Verantwortliche, Administratoren, Applikationsverantwortliche, Key-User
Format: Ø 1 Tag Workshop, Konfiguration/Coaching, Test/Abnahme, Dokumentation und Einführungsmaßnahmen je Schnittstelle

Ergebnis: Anforderungen an notwendige Schnittstellenfunktionen (Export in oder Import von Fremddatenbanken, Sharepoint, SAP etc.) sind umgesetzt und von den jeweiligen Zielgruppen entsprechend der Anforderungen nutzbar. Wenn die Umsetzung kundenseitig erfolgen soll, sind erforderliche Customizing-Schulungen vor diesem Arbeitspaket abgeschlossen.

Weitere Komponenten

Zielgruppe: BPM-Kernteam, Aeneis-Verantwortliche, Prozessverantwortliche, Key-User
Format: Ø 3 Tage Workshop, Konfiguration/Coaching, Test/Abnahme, Dokumentation und Einführungsmaßnahmen je Anwendungskomponente

Ergebnis: Anforderungen an Anwendungskomponenten (Prozessanalyse, Prozesskennzahlen/KPI, Risikomanagement, IKS, KVP, ISMS, DSGVO, Auditmanagement, Strategiemanagement etc.) sind umgesetzt und von den jeweiligen Zielgruppen entsprechend den Usecases nutzbar. Wenn die Umsetzung kundenseitig erfolgen soll, sind erforderliche Customizing-Schulungen vor diesem Arbeitspaket abgeschlossen.

Schwerpunkttrainings

Unsere ergänzenden Schulungsangebote, die sich nur auf die Anwendung von Aeneis beziehen.

BPM-Einführungsmodell

Die modularen Bausteine unseres methodische BPM-Consultings, mit dem wir Sie bei Bedarf unterstützen.

Kennenlernen

In einem kostenfreien Expertengespräch beantworten wir gerne Ihre Fragen, wie wir Sie konkret unterstützen können.